Die Strudlhofstiege zu Wien

Der österreichische Schriftsteller Heimito von Doderer (*1896 - †1966) war ein begnadeter Stilist. Er wurde zu Recht als legitimer Nachfolger Thomas Manns bezeichnet, vom Spiegel als „Thronfolger für die verwaisten Kronsessel der deutschen Literatur” auserkoren. (1)

Nicht nur seiner Heimatstadt Wien setzte der große Romacier ein Denkmal, gleichermaßen verehrte er üppige Weiblichkeit. Insbesondere in dem Roman „Die Dämonen” gerät der Sprachkünstler in ein verzücktes Schwärmen, wenn er von den „imposanten Stockwerken” und „würdigen Ausbuchtungen” der im Kaffeehaus vorbeiwallenden Damen spricht. Schon in der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts warnte er vor dem Einfluß bestimmter Wertungen, welche seit langem schon wirksam genug seien, „um sogar Wunschrichtung und Natur des Menschen umzubilden”. (2)

Wie sehr leben wir also wirklich unser eigenes Leben? Bis zu welchem Grade sind Vorstellungen von Gut und Böse, von schön und hässlich wirklich unsere eigenen - oder ein Produkt unserer Umwelt? Sind die Normen, das „Du sollst” von Industrie und Gesellschaft doch vielleicht eine Vorgabe letztlich zum Wohle anderer, um Freiheit, Individualität und Persönlichkeit in unsichtbare Ketten zu legen?

Mit unserem Projekt soll nicht nur das Werk des Schriftstellers vor dem Vergessen bewahrt werden. Es ist ferner ein Gegenentwurf zu Stil, Lebenstempo und Schönheitsideal der heutigen Zeit.

Das Wiener Model Costina Munteanu verkörpert auf anmutige Weise jenes Frauenideal, welches Heimito von Doderer so schätzte. Sie symbolisiert Lebensfreude und die dem Wiener zueigene Fähigkeit zur Entschleunigung und Lebensgenuß, welche beispielsweise in der schönen Kaffehauskultur auch heute noch lebendig ist.

(1) Der Spiegel 23/1957

(2) Heimito von Doderer: Die Dämonen, Ungekürzte Ausgabe, Deutscher Taschenbuch Verlag: München 1985, vgl. S.270 / S. 381)

Model: Costina Munteanu  Instagram:  https://www.instagram.com/costina_got_curves/

Model: Costina Munteanu

Instagram: https://www.instagram.com/costina_got_curves/

Andreas Ulonska